14 TreffenNSU Spider Journal

_______________________________ Ausgabe 12/ 2000 ________________________________________________

NSU Spider Club Herbsttreffen in Lüdenscheid

Trotz Regens kamen 11 Spider ins Sauerland !
 
 

Im September hieß es: Auf nach Lüdenscheid im Sauerland, wenn möglich mit Spider wie es sich gehört. Meiner war frisch repariert und hatte schon winzige Probefahrten hinter sich doch noch vor der Autobahnauffahrt entschied ich mich ihn wegen zu heißer Bremse doch in der Garage zu lassen, dort wartet er jetzt immer noch auf seine Winterreparatur.

Also Autowechsel zum Ford Puma, aber parken auf dem Hinterhof, Hauptsache man war dabei. Dank einer guten Beschreibung unserer Clubfreunde Ulla und Bernd Maier war das Auffinden des Hotels Kattenbusch auch in der Dunkelheit kein Problem. - Als Begrüßung gab es Spare Ribs bis zum Abwinken, wo ich die doch schon in Belgien hatte, aber Rita und Rainer waren fleißig und legten mir immer noch was neues drauf. Es nahm kein Ende, immer neue Spare Ribs, aber nun bitte zu Moni und Mike, meine Aufgabe war gemeistert. Um so besser schmeckte nun das Blonde und es wurde wie immer eine lange Nacht mit internationalem Wankel Klönschnack.

Wie kann man da am nächsten Morgen schon um 9.30 Uhr wieder Spiderfahren ??

Hier zeigt sich jetzt der Vorteil der Fremdfahrzeuganreise. Noch mit der Kaffeetasse in der Hand ist es mir dank freundlicher Hilfe doch gelungen, einen begehrten Bussitzplatz zu ergattern und so fuhren wir dem Spiderfeld hinterher, auch ganz interessant. Nur man gut, daß ich nicht fahren mußte, nicht das ich nicht hätte können, nein es war wegen dem Gemäkele.

Herbsttreffen Spideraufstellung

Jeder der 8 Freunde war irgendwann mal am Lästern, doch unser Rainer hat das super gemeistert. Die Busfahrt ging zum Freilichtmuseum Hagen-Letmathe, eine sehr schöne Aufstellung erhaltenswehrter Häuser der Gegend mit Bewirtschaftung und Vorführungen an der man üblicherweise auf der A 45 nur so vorbeirauscht. 60 alte Fachwerkhäuser erzählen hier von Papier, Tabak, Kaffee, oder Hanfseil-Erstellung. Der Spider konnte natürlich bis zum Dorfplatz vorfahren. Nach bestellter Stärkung (was hatte ich noch angekreuzt ??) gab es noch die seltene Gelegenheit, die Ausstellung russischer Zarenschwerter zu besichtigen, Schmiedekünstler des Sauerlandes, ausgewandert nach Rußland zur Zarenzeit. Nach Foto im Regen ging es auf zur Spielbank Hohensyburg, Nähe Autobahnkreuz Westhofen. Auf dem Weg dorthin gab es immer wieder Gelegenheit Oldtimer einer ADAC Ausfahrt im Gegenverkehr zu erhaschen, vom Prinz 4 bis Jaguar E war alles dabei, auch Sie hatten bestimmt Freude an unserer Spiderflotte mit Buslaterne. Nur dieses Sauerlandwetter, mein Spider wäre bestimmt am Weinen, sprich es tropft dir auf´s Knie.



Weiter nächste Seite >>>>